Montag, 5. Oktober 2009

Reggaeton vs. RnB pres. Toxic Crow


In diesem Jahr sind gute Reggaeton-Songs rar - man muss schon genau suchen um welche zu finden. Das ist auch der Grund, warum wir hier in letzter Zeit so wenig Reggaeton präsentieren.
Doch in den Weiten dieser Welt gibt es immer wieder Überraschungen oder besser gesagt, Künstler die aus der Masse herausstechen, Künstler, die einfach mehr zeigen als andere.
Ob das im Fall von Toxic Crow so ist, kann man nicht genau sagen, da er noch nicht so lange im Spiel ist.
Doch von seinem neuen Song "Que Yo Tengo Que Te Gusta" kann man das gewiss sagen. In einem Jahr, in dem viel der Produktionen wahrlich "Mist" ist (subjektive Meinung von Reggaeton vs. RnB) sticht dieser Song als positiver Ausschlag hervor.
Aber warum ist das so? Man kann eigentlicht nur Vermutungen äußern - stellen wir also die Frage nach der Herkunft von Toxic Crow; wo kommt dieser Mann her? Die Antwort heißt Dominikanische Republik und ist vielleicht schon die Lösung.

Die Kollegen der Dominikaner aus Puerto Rico haben sich sehr dem amerikanischen Hip Hop bzw. dem RnB angepasst; warum soll man dann also - das ist jetzt überspitzt ausgedrückt - überhauptnoch den puertoricanischen Reggaeton hören, wenn man das amerikanische Original bekommt (bzw. den dominikanischen Reggaeton). Der puertoricanische Reggaeton hat sich durchaus weiterentwickelt, doch ist diese Entwicklung förderlich? Ist dieser Artikel polemisch oder korrekt? Antwortet im Kommentarbereich!
Wie dem auch sei, diesen Song von Toxic Crow finde ich absolut erfrischend.

Toxic Crow - Que Yo Tengo Que Te Gusta