Dienstag, 22. September 2009

Cassie & Akon vs. LMFAO


LMFAO sind ebenso krank wie genial. Es reicht schon ihre Bilder zu sehen um zu wissen, dass mit diesen beiden Musikern irgendetwas nicht stimmt.
Doch diese Eigenschaft ist ja keine neu erfundene. Man denke an geniale Menschen wie Einstein, die ebenso krank waren.
Und auch bei LMFAO, den beiden Rappern aus Los Angeles liegen Genie und Wahnsinn nah beieinander. Ihr Album war ein Beispiel für ihr Genialität, insbesondere Songs wie "Shot" (feat. Lil Jon) oder "Scream My Name".
Doch auch darüber hinaus haben sie sich mit den Party Rock Remixes (so heißt im übrigen auch das Album) einen Namen gemacht.
Beispiele hier für sind der Remix von Kanye Wests Song "Paranoid" oder "Shooting Star" von David Rush, Kevin Rudolph und Pitbull. Neuster Remix dieser Reihe ist der Remix von Cassies und Akons Song "Let's Get Crazy" - und nebenbei bemerkt ist auch dieser Song wieder ein weiterer Beweis für ihre Genialität. Schulssfolgernd könnte man LMFAO also die Albert Einsteins der Urban Music nennen. Urban Music, weil man sie nicht nur auf ein Genre reduzieren kann - ihre Bandbreite reicht von Electro bis Hip Hop.



David Rush feat. Kevin Rudolf, Pitbull & LMFAO - Shooting Star (Party Rock Remix)

Cassie feat. Akon & LMFAO - Let's Get Crazy (Party Rock Remix)