Dienstag, 1. April 2008

5th Flow Mixtape

Ein weiteres Mal ist ein Mixtape von dieser Hip Hop-Gruppe erschienen. Man konnte die drei Künstler Rahlo, JClay und Supreme aus Texas bereits einige Male als Opening für bekannte Künstler im Hip Hop hören; um genau zu sein als Opening für den King of Crunk Lil Jon, Trina, die Rapperin, die gerade erst ihren Song "Stop Traffic" mit Pitbull veröffentlichte und die Ying Yang Twins aus Atlanta, die mitlerweile schon zur Crème de la Crème im amerikanischen Hip Hop gehören
Die Rede ist von 5th Flow, einem Hip Hop Trio aus Texas. Weltweit verkauften die drei schon schon über 100.000 Exemplare ihrer Mixtapes.
Nun sind sie mit "Quarter To A Half" ein weiteres Mal am Start,

Das aktuelle Mixtape zeigt, dass man auch gegen den Strom des Crunk und R'n'B gehen kann und richtigen Hip Hop machen kann wie ihn nur noch wenige machen. Sie gehen Richtung Midwest Hip Hop/ Dirty South. Das heißt jedoch nicht, dass sie sich komplett diesen Richtungen verschließen, denn es gibt sehr wohl ein Paar Tracks auf dem Mixtape, dass klare Crunk oder R&B-Elemente vorzuweisen hat, allerdings ist der kern eben dieser Hip Hop, der nur noch von wenigen fabriziert wird.
Besonders hervorstecken auf diesem Album tun "Quarter To A Half", auf dem ein gewisser Dirty-South-Einfluss zu verspüren ist. Aber auch andere Tracks sind durchaus stark: so "Simple As That", wo wieder ein kleiner Dirty South-Einfluss zu hören ist. "Ain't No Half Steppin'" sollte die Liebhaber des klassischen Hip Hop erfreuen. "Cooler Than A Mug" wiederum ist wiederum ein Track, der die Freunde des Dirty South erfreuen wird. Der nächste Track "Pain" wendet sich hingegen wieder an die HipHop-Freunde. Diese Abwechslung ist ein Zeichen dafür, wie ausgewogen das Album ist. Auch "1988" erinnert an ältere Hip Hop-Zeiten. Mit "You Make it Rain" greifen die drei wieder in die Crunk-Kiste; dieser Song gehört nicht umsonst zu den stärksten des Albums. Auch "6 Stars" geht wieder stark in Richtung Dirty South und wird durch die Features noch ein bisschen vielseitiger gemacht. Aber bereits im folgenen Track "Doin You Wrong" zeigen 5th Flow wieder, dass man sie einfach nicht in eine Kiste stecken kann, denn dieser Song bedient sich wieder klassischem Hip Hop. "9000" geht wieder stark in Richtung Dirty South und ist quasi eine Einleitung zum nächsten Crunk/Dirty South-Track "Beat For The Freaks", der wirklich gut rüberkommt. "Hustle Harder" orientiert sich wieder an den Roots und so geht es hin und her zwischen klassischem und neuem Hip Hop - dem Dirty South. Und wär hätte das gedacht, auch souligere Tracks hat das Album zu bieten, so den Song "Slow Down". Mit "Wasting My Time" geht ein wirklich gutes Hip Hop-Album schließlich zu Ende. 22 Song - 79 Minuten Hip Hop, die wirklich im Großen und Ganzen hörenswert sind - die 3 bis 4 Interludes sind vielleicht nicht das, was jeder gerne hört, aber das Album ist gelungen!
Ich kann dazu nur sagen: Ein Must Have für Fans von echtem Hip Hop! 5th Flow sind einfach vielseitig - Vielseitigkeit die anderen Künstlern fehlt.
Dass die drei auch richtig guten Crunk machen können, beweisen sie in "Takin' Over", einer früheren Single, die nicht auf dem Album ist. In diesem Song werden sie von Lil Jon persönlich gefeatured. Den Track kann man auf ihrer MySpace-Seite anhören.

Hier die Tracklist:

1. They Callin My Name - 5th Flow
2. The Reign - 5th Flow
3. In This - 5th Flow
4. Moment No 1 - Effed Up
5. Quarter To A Half - 5th Flow
6. Simple As That - 5th Flow
7. Aint No Half Steppin - 5th Flow
8. Tone - One
9. California Dreamin - 5th Flow
10. Cooler Than A Mug - 5th Flow
11. Pain - 5th Flow
12. 1988 - 5th Flow
13. Moment No 2 - Effed Up
14. You Make It Rain - 5th Flow
15. 6 Stars - 5th Flow
16. Doin You Wrong - 5th Flow
17. 9000 - Supreme Records
18. Beat For The Freaks - 5th Flow
19. Hustle Harder - 5th Flow
20. Hot 16 - Super Dave
21. Slow Down - 5th Flow
22. Wastin My Time - 5th Flow

Links: Download Quarter To A Half | MySpace von 5th Flow