Donnerstag, 23. August 2007

Noticias de la República Dominicana

In der Dominikanischen Republik sorgen zurzeit neue Gescihter für Aufgegung: Die Rede ist von Vakero, El Lapiz Conciente, Toxic Crow und Jo-a, der sogar auf der dominikanischen Version von Daddy Yankees Impacto war. Toxic Crow war auf einem Remix von Akons "Smack That" für den spanischen Part zuständig. Vakero und El Lapiz Conciente sind sozusagen gerade die dominikanischen Daddy Yankees und Don Omars - ihre Tiraera geht weiter. Vakero hat vielleicht den Vorteil, dass er bereits eine Collaboration mit Arcangel hatte (im Song "Me Siento Solo"). Jo-a hat nicht nur den dominikanischen Remix von Impacto gemacht sondern wird auch überdies hinaus vom Reggaeton-Schwergewicht Hector 'El Father' gefördert. Trotz alle dem sind alle vier eher Latin Rapper als Reggaetoneros. Das ändert jedoch nichts daran, dass sich die dominikanische Republik gewandelt hat. Es werden mehr einheimische Artists gehört. Die Artists aus Puerto Rico spielen zwar immer noch eine große Rolle doch so langsam können ihnen die einheimischen folgen UND darüber hinaus werden diese auch ins weitere Lateinamerika "exportiert" und sind nicht nur mehr regionale Attraktionen.
Zuerst waren es die Dominikanos nur in New York oder in Puerto Rico die Erfolg hatten - nun ändert sich dies ein wenig. Auch zeigt dieses, dass die Dominikanische Republik weit mehr zu bieten hat als Bachata oder Merengue.
Weitere mehr oder weniger erfolgreiche Dominicanos aus New York sind zurzeit auf jeden Fall Noztra, LDA, Nitro y Fanta und R&B-Sängerin Kat deLuna, die gerade ihr Album 9 Lives veröffentlichte. Ihre Debüt-Single "Whine Up", die selbst in deutschen Clubs erfolgreich ist, gibt es in unzähligen Varianten - selbst als House-Remix. Nun kollaborierte sie mit R&B-Sänger Omarion, der auch die Hauptrolle in Jennifer Lopez' Film "Reggaeton" spielen wird. Daraus entstanden ist ein sehr interessanter R&B- aber auch Clubsong.
Ein weiterer Song den ich präsentieren möchte kommt ebenfalls von einem Dominicano: Beethoven Villaman mit seinem Clubbanger "La Nena" - Dieser Track ist ein sehr Dancehall und Latin-latiger Hip-Hop-Song, von dessen Sorte man in Zukunft mehr erwarten könnte (Abusivos Dame Dame hat etwa einen ähnlichen Aufbau).

escuchen los temas: