Dienstag, 22. Mai 2007

Zion feat. Arcángel & De La Ghetto

Man darf von Zions kommendem Album "La melodia perfecta" einiges erwarten. Erst Recht, wenn man einige Features sieht. Mit Eddie Dee singt er den romatischen Song "Amor de pobre", mit R&B-Sänger Akon singt er "The Way She Moves", einen R&B-lastigen Track, in dem Zion teils Englisch und Akon teils Spanisch singt. Mit dabei auf dem Album werden auch Arcángel und De La Ghetto sein. So etwa im Song "Body On Fire", einer durchaus gelungenen Produktion. Vegleicht man bisher bekannte Songs Zions mit denen Daddy Yankees, so führt Zion. Impacto hat quasi nichts zu bieten. Zwar ist der Track anfangs nett anzuhören, da er eine Energie ausstrahlt, doch geht dem Hörer genau dieses später auf die Nerven; besonders auffalend ist hierbei der Roboterrefrain. Ob Daddy Yankee mit seinen HipHop-Features die Qualität steigert ist zweifelhaft. Denn in der Hip Hop Community, wird er mit einem Song, der genau den Vorurteilen entspricht, die man dort hat, nicht landen - trotz der HipHop-Features. Sein Album wird zwar in der Reggaeton-Szene stark einschlagen, aber das liegt möglciherweise an der Werbung die für dieses Album gemacht wurde.
Empfehlenswerter ist da La melodia perfecta von Zion, was nicht mit Hip Hop Größen protzt, aber trotzdem einiges in petto hat.
Eines ist klar: The Cartel: The Big Boss wird einen höheren Erfolg haben, aber ob das Album qualitativ besser und abwechslungsreicher sind wird, ist zweifelhaft.

Zion feat. Arcángel & De La Ghetto - Body On Fire